Fachausbildungen

Bei uns im Lehrinstitut für Therapie und Coaching, haben Sie die Möglichkeit sich umfangreich ausbilden zu lassen. Ob Sie nun als Heilpraktiker für Psychotherapie (der kleine Heilpraktiker) arbeiten oder Menschen als Hypnose-Coach / Therapeut helfen möchten – Wir bringen Sie weiter.

Fachausbildungen im Institut für Therapie und Coaching

Bei uns profitieren Sie durch unsere langjährige Erfahrung im Ausbildungsbereich.

Wir unterrichten praxisnah in Gruppen mit begrenzten Plätzen, auch im online Unterricht.

Wir bieten Ihnen individuelle Betreuung, und flexible zeitliche Gestaltung,auch durch die Prüfung Heilpraktiker für Psychotherapie.

Unser Ausbildungskonzepte sind über Jahre hinweg gewachsen, haben sich in der Praxis bewährt und machen Ihnen das Lernen leicht. Praktische Übungen machen für die Praxis sicher und unsere umfangreichen Skripte helfen auch später auf die Theorie zurückzugreifen.

Unsere Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie ist zeitlich und finanziell flexibel gestaltbar, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, berufsbegleitend oder neben der Familie Ihren Traum vom Beruf wahr zu machen.

Bei uns wird aus Wissen und Üben im geschützten Rahmen, Kompetenz für die Arbeit in der Praxis.

Ausbildung zum/zur Heilpraktiker/in für Psychotherapie

Sie möchten Menschen mit psychischen und körperlichen Störungen als Heilpraktiker für Psychotherapie helfend zur Seite stehen?

In unserer Welt, brauchen immer mehr Menschen psychotherapeutische Hilfe.

Wir bereiten Sie auf die staatliche Überprüfung zum/zur Heilpraktiker/in für Psychotherapie vor. Nur mit der staatlichen Heilerlaubnis dürfen Sie psychische und körperliche Störungen/ Krankheiten mit psychologischen Mitteln behandeln.

Wir begleiten Sie durch die Prüfung, unter Zuhilfenahme von langjährig erprobten Ausbildungskonzepten, auf dem Weg zu Ihrem Traumberuf.

Ausbildung in Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie

Die Systemische Therapie ist seit Dezember 2008 in Deutschland ein wissenschaftlich anerkanntes Heilverfahren, seit Dezember 2018 hat sie eine Kassenzulassung (ohne Regelverfahren zu sein) und ist Grundlage fast jeder Arbeit im sozialen Bereich.

 

In der Systemischen Therapie wird mit Methoden und Techniken gearbeitet, um z.B. biografische Muster aufzudecken oder Ressourcen sowie Lösungen in problematischen Situationen zu erarbeiten. Es ist wichtig zu wissen was ein System ist, nach welchen Regeln es sich bildet und wie es funktioniert, um Störungen im System zu erkennen und ausräumen zu können. Dieses ermöglicht dann dem System gesund zu werden, was auch jedem Mitglied des Systems zugutekommt. Lebende Systeme sind beispielsweise Familiensysteme, Schulklassen, Sportgruppen usw., also Bereiche in denen sich jeder von uns bewegt. Systemik geht davon aus, dass Menschen sich nicht wohl fühlen oder sogar krank werden, wenn Sie ihren Platz in einem System nicht finden oder nicht ausfüllen können. Mit diesem Ansatz wird klar, die Systemische Therapie kann sowohl im Einzelsetting, als auch in der Paar- und Familientherapie hilfreiche Dienste leisten kann.

 

Egal ob Coaching oder Therapie, Systemische Ansätze haben heute überall ihren Platz und bringen, tiefenpsychologisch wirkend, immer schnell gute Ergebnisse in der Arbeit.

Fachausbildung/ Weiterbildung Psychotraumatologie und Traumapädagogik

Wie entsteht ein Trauma, was ist die Dynamik hinter einem Trauma und wie können Sie wirkungsvoll durch traumapädagogisch und hypnotherapeutische Methoden helfen – Dies erlernen Sie in der Fachausbildung Psychotraumatologie und Traumapädagogik. Weiter steht auf dem Lehrplan präventives arbeiten, sowie das Auffinden und Analysieren von Triggern und das Regulieren von unerwünschten Affekten.

Es geht um Bindungsforschung, Traumabehandlung und Psychoedukation, so können Sie in Ihrer Arbeit die Symptome und deren Zusammenhänge besser erklären und behandeln.

Traumatisierte Menschen sind sehr verletzlich, häufig sogar zerbrechlich und müssen mit besonderer Sorgfalt betreut werden. Wir vermitteln Ihnen das Handwerkszeug dazu.

 

Diese Ausbildung in Psychotraumatologie beinhaltet alles, was Sie in der Praxis brauchen um Trauma Patienten kompetent zu behandeln. Praxisnahes Lernen bringt auch hier Sicherheit und Kompetenz für den Praxisalltag.

Ausbildung zum Hypnosetherapeut /Hypnose-Coach

Seit 2006 in Deutschland als Heilverfahren anerkannt, ist die Hypnosetherapie/ das Hypnosecoaching, heute sowohl  aus dem therapeutischen Alltag als auch aus der Coaching Praxis nicht mehr weg zu denken.

Vom Coaching über die Behandlung von psychischen Störungen bis hin zur Anästhesie sind die Möglichkeiten bei der Anwendung von Hypnose sehr umfangreich.

So ist die Hypnotherapie heute ein Werkzeug, das in einem gut gepackten Handwerkskoffer nicht fehlen sollte.

In unserem Institut lernen Sie nicht nur die Basis, die Ihnen ein Verstehen der Hypnose vermittelt, sondern sie können Ihr Wissen in der Technischen Ausbildung Hypnose weiter vertiefen. Sie erlernen hier diverse verschiedene Techniken für alles, was Ihnen in der Praxis begegnet, um individuell auf den Patienten/ Coachies eingehen zu können. Grundsätzlich vermitteln wir das Wissen nach unterschiedlichen Schulen wie  Milton Ericsson, Dave Elmann, aber auch aus dem Schamanismus( Lebensphilosophie aller Urvöler), in dem die Wurzel jeder Trancearbeit zu finden ist. Wir lernen lösungsorientiert und ressourcenaktivierend zu arbeiten.

Um als Hypnose-Coach oder Hypnosetherapeut arbeiten zu können, ist eine umfangreiche Ausbildung unerlässlich. In dieser Fachausbildung lernen Sie alles, was Sie für den Beruf als Hypnosetherapeut oder -Coach benötigen.

Fachfortbildung/Ausbildung zum Hypnosetherapeut / Hypnose-Coach für Kinder und Jugendliche (Online)

Gerade in der heutigen Zeit, steigt der Therapie- und Coachingbedarf bei Kindern und Jugendlichen stetig. Therapieplätze in diesem Bereich sind rar, denn die Therapie/ Coaching mit Kindern und Jugendlichen unterscheidet sich sehr von der Arbeit mit Erwachsenen, den Kinder sind KEINE kleinen Erwachsenen ! Hier ist es wichtig, sich ein kindgerechtes Wissen anzueignen, um in diesem Bereich wirksam, helfend und unterstützend zu arbeiten.

Wir bilden Sie umfangreich und praxisnah in der hypnotischen  Arbeit für Kinder und Jugendliche aus, sodass Sie als Hypnose-Coach oder Hypnosetherapeut mit Kindern und Jugendlichen arbeiten können.

Eine Ausbildung in Hypnose für Erwachsenen ist hilfreich. Entwicklungspsychologie (Basis) ist Bestandteil der Ausbildung.

Mit dieser Ausbildung erschießen Sie sich beruflich die Zielgruppe Kinder und Jugendliche, in der Sie ein sehr großer Bedarf erwartet, der leider nicht im Ansatz ausreichend betreut ist.

Sich im Bereich Hypnose -Therapie oder Coaching heute auf Kinder und Jugendliche zu spezialisieren beschert einem fast automatisch einen vollen Terminkalender.

Coach oder Therapeut?

Um Menschen Sinnvoll zu helfen, müssen Sie nicht unbedingt die Zulassung als Heilpraktiker für Psychotherapie erwerben. Auch als Coach ist es möglich, mit Hypnose oder Systemik zu arbeiten.

Allerdings gilt es folgendes zu beachten:

Als Coach dürfen Sie nur mit Menschen arbeiten, deren Anliegen keinen krankheitswert hat, also nicht im ICD10 (Internationale  Klassifikation of  Desease der WHO) gelistet ist.

Coaching befasst sich eher mit folgenden Themen:

– Stressbewältigung, Aufbau von Resilienzen
– Perspektiven entwickeln
– Coaching für den Arbeitsbereich
– Persönlichkeitsentwicklung
– Entspannung
– Begleiten in Lebenskrisen z.B. Trennung, Tod des Partners ( wenn keinen Anpassungsstörung    vorliegt – dann pathologisch !)
– Vorbereitung auf Prüfungssituationen
– Entscheidungsfindung usw.

Was gecoacht wird, darf nicht pathologisch sein. Tritt im Coachingprozeß ein pathologisches Geschehen zutage, darf der Coach den Coachie nicht weiter betreuen, sondern muss an jemanden mit staatlicher Heilerlaubnis verweisen.

 

Als Therapeut dürfen Sie alles, was ein Coach darf und zusätzlich dürfen Sie Menschen behandeln, die unter psychischen und physischen Störungen leiden, wie im  ICD10 aufgeführt z.B.: 

– Depressionen
– Suchtverhalten
– Angststörungen
– Sexualstörungen
– Affektive Störungen
– Psychosomatik
– Essstörungen u.s.w.

Erfahren Sie hier mehr über unsere einzelnen Ausbildungen oder Fachweiterbildungen: